Römerschiff

Am 4. und 5. Juli 2018 machten sich im Rahmen des Geschichtsunterrichts alle 6. Klassen auf den Weg nach Mariaort bei Regensburg zum Römerschiff „Navis lusoria“ („spielerisches/tänzerisches Schiff“). Dieses wurde ein Jahr lang von 30 Studierenden des Lehrstuhls für Alte Geschichte der Universität Regensburg unter der Leitung von Herrn Dr. Konen originalgetreu nachgebaut. Dessen Vorbilder patrouillierten früher auf der Naab, um die Grenzen des Römischen Reiches gegen die Germanen zu verteidigen. Heute bietet es die einzigartige Möglichkeit, das harte und oftmals gefährliche Alltagsleben eines römischen Legionärs hautnah kennen zu lernen und nachzuempfinden, denn die Schülerinnen und Schüler durften sich selbst an die Riemen setzen und ein Stück auf der Naab rudern. Dabei erfuhren sie nicht nur von den Aufgaben und Abläufen an Bord einer Galeere, sondern spürten auch am eigenen Leib, wie wichtig es ist, im Team zu arbeiten, um sein Ziel zu erreichen. Unter den Studenten, die die Fahrt begleiteten, befand sich auch ein römischer Legionär in Rüstung, der den Sechstklässlern interessante Alltagsfakten vermittelte und der sie über die damaligen Ausrüstungsgegenstände eines Soldaten informierte, welche die Schülerinnen und Schüler ebenfalls an- und ausprobieren durften. Bei dieser kleinen Reise in die Vergangenheit lagen demnach Spaß und Anstrengung nah beieinander und die Exkursion brachte die Sechstklässler nicht nur an die ehemaligen Grenzen des Römischen Reiches, sondern streckenweise auch an ihre eigenen.