Europa-Urkunde 2018 für Sigmund-Wann-Realschule

Aus den Händen von Europaminister Georg Eisenreich und Kultusminister Bernd Sibler erhielt die Sigmund-Wann-Realschule Wunsiedel die Europa-Urkunde für besonderes Engagement für den europäischen Gedanken. Staatsminister Eisenreich hob in seiner Rede beim Festakt in der Allerheiligenhofkirche der Münchner Residenz die besondere Bedeutung Europas und seiner Werte, die von den 7 ausgezeichneten Schulen aus allen bayerischen Regierungsbezirken in besonderem Maße gelebt werden, hervor. Staatsminister Sibler betonte: „An unseren Schulen ist der europäische Gedanke lebendig und deutlich mehr als Theorie! Das Engagement bei länderübergreifenden Projekten ist vielfältig, der Austausch unserer bayerischen Schulen mit europäischen Partnerschulen ist fester Teil des Schullebens. Gerade die persönlichen Begegnungen zwischen jungen Menschen geben Europa ein Gesicht und lassen es noch weiter zusammenwachsen. Zugleich haben unsere Schülerinnen und Schüler die Chance sich bewusst zu werden: Der Einsatz für Frieden und Freiheit in Europa lohnt sich!“ Im Kurzfilm, mit dem sich die Schule beim Festakt präsentierte, wurde vor allem die bayernweit nach wie vor einmalige Möglichkeit des Wahlpflichtfaches Tschechisch hervorgehoben, das seit dem Schuljahr 2007/2008 in Wunsiedel als zweite Fremdsprache gewählt werden kann. Der Unterricht wird ohne Ausnahme durch Muttersprachler durchgeführt; es besteht die Möglichkeit zum Erwerb eines international anerkannten Sprachzertifikats der Karls-Universität in Prag. Die Schule bietet auch Förder- und Einzelunterricht bzw. Konversation auf Tschechisch durch eine Fremdsprachenassistentin an. Damit leistet die Schule einen aktiven Beitrag für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Bayern und Tschechien im europäischen Kontext, da Tschechisch nach Englisch die wichtigste Sprache im ostbayerischen Wirtschaftsraum darstellt. Mit Tschechien, Polen, Ungarn, England und Frankreich finden jährlich Schüleraustauschprogramme statt.

Mit einer dreißigköpfigen Delegation, darunter die Ehrengäste Dr. Birgit Seelbinder, Präsidentin der Euregio Egrensis, stellvertretender Landrat Gerald Schade und Wunsiedels 3. Bürgermeister Winfried Kukla sowie der Ministerialbeauftragte für die Realschulen in Oberfranken Johannes Koller, war die Schule beim Festakt vertreten. Das Blasorchester, unter Leitung von Joachim Seifert und Ursula Hörath, gestaltete den Festakt mit und setzte mit der Bayern- und Europahymne den würdigen Schlusspunkt, bevor Moderator Tilmann Schöberl vom Bayerischen Rundfunk zum Empfang lud.