Betriebsbesichtigung VW

Eine Hochzeit hautnah erleben

Unter dem Motto „Lernen vor Ort“ unternahmen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b zusammen mit ihrem BwR-Lehrer Kay Tauscher am 06. Dezember 2018 eine Betriebserkundung in das VW-Werk in Zwickau. Hautnah konnten die Schüler mitverfolgen, in welchen Arbeitsschritten die Produktion eines VW Golfs erfolgt. An erster Stelle in der Produktionskette der Automobilherstellung steht dabei das Presswerk, in dem die Blechteile der späteren Fahrzeuge gefertigt werden. Dabei werden in Zwickau nicht nur Autoteile für VW produziert, sondern auch für andere Marken, wie Lamborghini. Eine weitere Station unserer Betriebserkundung war die riesige Fertigungshalle für den Karosseriebau. Mehr als 1000 Industrieroboter sind hier im Einsatz, um die verschiedenen Einzelteile zur kompletten Karosserie zusammenzufügen. Der Höhepunkt der Automobilproduktion ist dabei mit Sicherheit die sogenannte „Auto-Hochzeit“, die Vereinigung von Karosserie und Motor. In der Endmontage werden die Karosserien schließlich in Modulbauweise mit kompletten Baugruppen wie dem Cockpit, den Sitzen oder der Frontpartie ausgestattet. Noch steht hier in Zwickau die Produktion von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren im Vordergrund, doch schon ab 2021 sollen hier nur noch Elektrofahrzeuge vom Band rollen.

sdr