Wie lerne ich eine Fremdsprache effizient?

Mit dieser Frage beschäftigten sich die Abschlussschüler des Französischzweigs der Sigmund-Wann-Realschule Wunsiedel unter Leitung ihrer Lehrerin Diana Erhardt und vier Referendarinnen bei ihrer Exkursion an die Friedrich-Alexander Universität in Erlangen.

Der Tag begann mit einer kleinen Führung durch die Philosophische Fakultät mit Besichtigung der französischen Bibliothek und des Audimax, ehe die Gruppe im Selbstlernzentrum empfangen wurde.

Auf die Frage, wie man denn eine Fremdsprache effizient lernt, welche Möglichkeiten und Hilfsmittel es gibt, aber auch welche Einflüsse störend wirken können, versuchte hier Bernhard Hölzel, Akademischer Rat an der FAU, Aufschluss zu geben. In einem angeregten Gespräch erhielten die Schüler/innen Tipps, wie sie ihre Prüfungsvorbereitung sinnvoll strukturieren können, um nicht am Ende an einem unüberbrückbaren Berg an Lernstoff zu scheitern.

Nach einer kurzen Pause wurden sie in „Civilisation“, dem Examenskurs zur französischen Landeskunde, von der Abteilungsleiterin für Romanische Sprachen, Frau Marie-Pascale Légier, zum Privatunterricht erwartet und sehr herzlich begrüßt.

Auf humorvolle Art und Weise stellte die Französin den Zehntklässlern in den folgenden eineinhalb Stunden ihr Heimatland vor und überprüfte deren Wissen in einem Quiz zu geographischen, politischen, gesellschaftlichen Besonderheiten Frankreichs. In Kleingruppen standen die Studentinnen des Kurses den Schülern als unterstützende Ansprechpartner zur Verfügung.

Ergänzend hatten diese für die Realschüler ein Lied von Maître Gims vorbereitet, das angehört und gemeinsam besprochen wurde. Da sich der Ausflug schon dem Ende zuneigte, hatten die Jugendlichen abschließend die Möglichkeit, Frau Légier und ihren Schützlingen allgemeine Fragen zur Fremdsprachenausbildung zu stellen. Die Schüler zeigten reges Interesse an den Ausführungen der Französin und konnten insgesamt aus dem ereignisreichen Tag zahlreiche neue Erkenntnisse mit nach Hause nehmen.