Tschechisch

cz (Small)

Tschechisch spricht man nicht hinterm Mond, sondern nebenan!

Seit dem Jahr 2007 bietet die Sigmund-Wann-Realschule in Wunsiedel als einzige Realschule Bayerns Tschechisch als Wahlpflichtfach an. Schüler, die sich für Tschechisch entscheiden, lernen die Sprache in den Klassen 7 bis 10 und legen dann eine Abschlussprüfung ab. Somit hat also Tschechisch den gleichen Stellenwert als 2. Fremdsprache wie Französisch.

Warum sollte ich aber gerade Tschechisch wählen?

Tschechisch lässt sich fast genauso einfach lesen wie Latein. Desweiteren stellt Tschechisch – nach dem Englischen – die wichtigste Sprache für die ostbayerische Wirtschaft dar, die wiederrum eine große Rolle in den Beziehungen zwischen Tschechien und Deutschland spielt. Tschechien ist Deutschlands zweitwichtigster Handelspartner in Mittel- und Osteuropa und umgekehrt ist die Bundesrepublik sogar Tschechiens Handelspartner Nummer Eins. Nebenbei wird auch die Zusammenarbeit mit Tschechien in den Bereichen Freizeit, Sport und Kultur immer enger, und auch das Interesse der Arbeitgeber in unserer Region an Angestellten mit Tschechischkenntnissen nimmt stetig zu.

Was bietet der Tschechischunterricht noch?

Neben zahlreichen Ausflügen, Exkursionen und anderen Aktivitäten, die u.a. durch den Bayrischen Jugendring finanziell unterstützt werden, hat man die Möglichkeit ein international anerkanntes Sprachzertifikat der Karls-Universität in Prag zu erwerben. Der Unterricht wird ohne Ausnahme durch Muttersprachler durchgeführt. Dabei wird auch Förder- und Einzelunterricht bzw. Konversation angeboten.

Tschechisch als zweite Sprache wird schließlich auch an der FOS und am Gymnasium anerkannt. Der Weg zu einem späteren allgemeinen Abitur ist also auch mit Tschechisch als zweiter Fremdsprache gelegt.